Bonny-Lycen Henze, Logopädin

Bonny-Lycen Henze, Logopädin

Qualifikationen:

  • Staatlich anerkannte Logopädin

Zu meiner Person

„Worte, Worte, nichts als Worte.“
William Shakespeare

Worte, Sprache, Stimme, Sprechen bilden die Basis meines Lebens. Bereits als Kind verliebte ich mich in die Literatur, strebte eine wissenschaftliche Karriere als Germanistin an – und langweilte mich im Studium zu Tode.

Durch viele glückliche Zufälle und ein gesundes Bauchgefühl bin ich in den letzten Jahren nicht nur Poetry Slammerin und Autorin geworden, sondern habe mich auch für eine Ausbildung zur Logopädin entschieden. Diese Kombination empfinde ich als großes und bereicherndes Glück.

In meiner therapeutischen Arbeit schätze ich vor allem die feinen, zwischenmenschlichen Nuancen. Die Herausforderung und meinen eigenen Anspruch sehe ich vor allem darin, mich auf jeden Patienten, egal ob Kind, Erwachsenen oder Schwerstbetroffenen, individuell einzulassen und mit Hilfe von Empathie und Geduld einen Zugang sowohl zum Menschen als auch zum Therapieschwerpunkt zu finden. Ich versuche, meinen Patienten stets authentisch und auf Augenhöhe zu begegnen. Dieses Einfühlungsvermögen wirkt sich wiederum auf meine künstlerische Arbeit aus.

Neben der Kindersprache und neurologischen Störungsbildern hat meine eigene Bühnenerfahrung mein Interesse an Stimmbildung und Sprecherziehung geweckt. Ich sehe meine Patienten als ganzheitliches Individuum, verstehe Stimme, Sprache und Kommunikation als wichtigstes Ausdrucksmittel der Persönlichkeit und stecke viel Herzblut in die Vermittlung dieses Ansatzes.

Therapeutischer Schwerpunkt

  • Sprachentwicklungsstörungen (Aussprache, Grammatik, Wortschatz)
  • Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Stimmstörungen
  • neurologisch bedingte Sprach- und Sprechstörungen
  • orofaciale Dysfunktionen

Fortbildungen

  • AAP – Atemrhythmisch angepasste Phonation (Uwe Schürmann)
  • Osteopathische Stimmbehandlung Modul I und II (Sven-Christian Sutmar)
  • Therapeutisches Taping (Christine Bieh)