Christine Kurz, Logopädin

Christine Kurz, Logopädin

Qualifikationen:

  • Staatlich anerkannte Logopädin

Zu meiner Person

„Der Mensch hat zwei Ohren und eine Zunge, damit er doppelt so viel hören kann, wie er spricht.“
Epiktet

Als Logopädin ist es mir besonders wichtig, genau hinzuhören. Schon seit meiner Kindheit habe ich immer ein offenes Ohr für die Belange anderer. 

So lag es nahe, nach dem Abitur einen Beruf – oder viel eher eine Berufung – zu finden, bei der genau dies im Fokus steht.

Seit dem Beginn meiner Ausbildung 2007 ist es mir besonders wichtig, dass sich sowohl die kleinen als auch die großen Patienten wohlfühlen und vor allem Spaß am Kommunizieren haben. Denn sobald dies nur eingeschränkt möglich ist, leidet die Lebensqualität.

Ich sehe es somit als meine Aufgabe als Logopädin, die Freude an Kommunikation mit Ohren und Zunge wieder zu wecken.

Therapieschwerpunkte

  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Sprachentwicklungsbehinderungen
  • Late Talker
  • Stimmstörungen
  • myofunktionelle Störungen

Fortbildungen

  • Akzentmethode nach Prof. Svend Smith
  • Neurofunktions!therapie NF!T nach E. Rogge
  • Mund- und Esstherapie bei Kindern
  • Autismusspektrums-Störungen
  • Down-Syndrom, Rett-Syndrom, fragiles X-Syndrom
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) im Vorschulalter
  • Alles mit dem Mund, alles in den Mund
  • Stimme und Qigong (E. Haupt)
  • Manuelle Therapie für Logopäden
  • Spätzünder oder spezifische SES – Late Bloomer oder Late Talker? (B. Zollinger)
  • AOK Plus im Diaolog – Digitalisierung
  • diverse Fachtagungen