Unsere Therapiekonzepte

F.O.T.T. – Fazio-orale-Trakt-Therapie bei Schluckstörungen

Diese Therapieform wenden wir in unseren Praxen in Leipzig und Eichstätt an.

Allgemeines

F.O.T.T. bietet einen strukturierten Ansatz zur Diagnostik und Therapie bei Schluckstörungen.

Schluckstörungen nach einer Schädigung des Zentralen Nervensystems können lebensbedrohlich sein. Sind die Schutzreflexe gestört, werden Störungen des Schluckens häufig übersehen. Unsachgemäße orale Nahrungsaufnahme kann zur Aspiration führen, infolgedessen kann es zu einer Pneumonie (Lungenentzündung) kommen.

Die Arbeit am gestörten Schluckvorgang umfasst ebenso die Atmung, die Stimmgebung und die Körperhaltung.

Die F.O.T.T. bietet einen guten Therapieansatz, diese Bereiche umfassend zu behandeln. 

F.O.T.T.: Die Therapie des fazio-oralen Trakts nach Kay Coombes

Die von Kay Coombes entwickelte Therapie des facio-oralen Trakts (F.O.T.T.) hat ihre Wurzeln im Bobath-Konzept. Ziel ist es, den gestörten Tonus und die Haltung so zu beeinflussen, dass die Funktionen Atmen, Stimmgebung, Sprechen und Nahrungsaufnahme wieder koordiniert und sicher ablaufen können. Im Mittelpunkt steht die Arbeit an der Tonusregulierung, am Haltungshintergrund und an der Ausgangsstellung. Neben Hemmung pathologischer Bewegungsmuster (Inhibition) und Bahnung erwünschter Bewegungen (Fazilitation) kommen auch Stimulationstechniken wie Druck, Zug, Berührung, Vibration und thermale Stimulation zum Einsatz.

Inhalte

  • Nahrungsaufnahme
  • Mundhygiene
  • nonverbale Kommunikation
  • Atmung – Stimme – Sprechen

   Alle Bereiche greifen ineinander und werden behandelt.