Diagnose, Beratung und Therapie von Sprachstörungen

Vorgehen bei kurzfristiger Erkrankung in Coronazeiten

Sehr geehrte Patienten und Eltern.

Die Coronazeit bedarf einen besonderen und umsichtigen Umgang mit dem Thema Krankheit.

Wir wollen und dürfen kranke Patienten und Kinder nicht therapieren. Eine kurzfristige Absage hat zur Folge, dass wir keine/n andere/n Patienten einplanen können. Daher wird dann in der Regel die Ausfallgebühr fällig. Dabei verstehen wir natürlich Ihren Ärger und wollen auch nicht die Beziehung zu Ihnen gefährden und gute Lösungen finden.

Daher haben wir uns verschiedenen Lösungswege überlegt, die Sie im Coronavirushinweis finden können und hoffen so auf ein weiterhin gutes Miteinander!

Bitte sprechen Sie in jeden Fall mit uns und melden Sie sich oder Ihr Kind krank, damit wir für alle gute Lösungen finden können.

Ihre Andrea Holl