Unsere Therapiekonzepte

VEDiT-Sprachtherapie nach Anne Schulte-Mäter

Diese Therapieform wenden wir in unseren Praxen in Leipzig und Eichstätt an.

Allgemeines

Der VEDiT-Ansatz ist eine speziell zur Behandlung der verbalen Entwicklungsdyspraxie entwickelte Intensivtherapie.

Der Patient erlernt für jeden Laut eine spezifische Lautgebärde, die als Besonderheit auch die Art und Weise der Lautbildung symbolisiert und darstellt. Es gibt visuelle (Buchstabe und Mundbild) und taktile Hilfen (Lautgebärden).

Durchführung

Zunächst werden die spezifischen Lautgebärden erlernt. Dazu werden Buchstabe, Lautgebärde und Mundbild gleichzeitig dargeboten.

Schließlich erlernt der Patient Wörter, die mit dem entsprechenden Laut beginnen und sprechmotorisch günstig zu bilden sind. Während der alltäglichen Kommunikation kann dann die Lautgebärde zusätzliche Hilfestellung für das korrekte Sprechen darstellen.

Während der gemeinsamen Arbeit werden strukturiert der aktive Wortabruf in Kombination mit den Lautgebärden verbessert. Der aktive Wortschatz verbessert sich dadurch kontinuierlich und wird verständlicher.